Matthias Kurwig, CEO Neoogilvy Worldwide in New York, weist auf die Wichigkeit von Social Media für Unternehmen hin:

„Die Nutzerzahlen sind so gigantisch, dass es sich keiner leisten kann, diese Kanäle zu ignorieren. (…) Der häufigste Fehler ist, dass Unternehmen Social Media betrachten wie klassische Werbeträger. Sie lassen sich nicht auf einen ernsthaften, kontinuierlichen Dialog ein und versuchen zum Beispiel, Inhalte zu kontrollieren und Kritik auszublenden. (…) Einige Websites kriegen heute schon mehr Traffic über Facebook als über Google, und die Macher werden einen Weg finden, diese Weiterleitung mit Werbebotschaften zu verbinden.“

vgl. Fachzeitschrift Absatzwirtschaft, Ausgabe 06-2010, Seite 49